Huhn Gung Bao

(25.03.20)

Nachdem die Krise – zumindest wenn man der Propaganda glaubt – in China fast schon vorüber ist, soll uns niemand davon abhalten, mal ein wenig in die chinesische Kochkiste zu greifen. Huhn (oder Rind oder …..) Gung oder Kung oder Gong Pao oder Bao finden Sie in den meisten chinesischen Restaurants. Oft wird Ihnen dabei ein Haufen gemischtes TK Gemüse aus dem Gastrogroßhandel mit irgendwie geartetem Fleisch serviert.

Dieses ebenso einfach wie schmackhafte Rezept beruht auf Ideen von Fuschia Dunlop, deren Kochbücher ich überaus schätze. Ich habe es ein wenig meinem Geschmack und den deutschen Supermärkten angepasst.

Huhn Gung Pao

Sie brauchen für zwei Personen:
zwei Hühnerbrüste (bitte kaufen Sie etwas Anständigen und nicht das … Sie wissen schon)
2 Knoblauchzehen
ein paar Frühlingszwiebeln
fein gehackten Ingwer nach Geschmack (ich nehme 2 – 3 EL)
getrocknete Chiliflocken nach dem Motto: wie scharf hätten Sie’s den gern
etwa einen 1/2 TL Sezuan Pfeffer
und geröstete Erdnüsse- ich nehme etwa eine halbe Tasse

Für die Marinade brauchen Sie :
Helle Soja Sauce
einen Schuss Reiswein (oder trockenen Sherry)
ein wenig Stärke und Salz

Für die Sause brauchen Sie:
1 TL (Mascobado) Zucker
1/2 TL Stärke
je 1 TL dunkle und helle Soja Sauce
1 TL Sesamöl
und ein wenig Reisessig

Schneiden Sie Ihre Hühnerbrüste in kleine Würfel und geben Sie sie in die Marinade. Hacken Sie Knoblauch und Ingwer fein, schneiden Sie Ihre Frühlingszwiebeln in feine Streifen. Mischen Sie die Saucenbestandteile in einer Schüssel.
Dann erhitzen Sie Öl in einem Wok oder einer Pfanne. Geben Sie die Chiliflocken und den Sezuanpfeffer kurz hinzu, anschließen das marinierte Fleisch, dann Ingwer und Frühlingszwiebeln. Sobald das Huhn durchgegart ist fügen Sie die Sauce hinzu. Wenn diese angedickt ist kommen als letztes die Erdnüsse. Kurz aufkochen und servieren.

享受你的饭 – wie die Chinesen sagen 🙂