Fisch – Kokosnuss – Pak Choi

(27.03.20)

Nachdem ich Sie gestern ein wenig im Stich gelassen habe, melde ich mich heute mit einem wunderbaren, dem Freitag und der Fastenzeit angemessenen Fischrezept zurück.  Gestern habe ich mich indirekt meiner zweiten Leidenschaft, dem Schreiben von Kriminalromanen gewidmet. Die Resultate können Sie auch auf You Tube verfolgen. Aber widmen wir uns dem Essen 🙂

Für unser heutiges Gericht brauchen Sie:
Kabeljau, Goldbarsch oder ein ähnliches Fischfilet. Die Menge hängt natürlich von der Anzahl der Esser ab.
Pak Choi (Menge siehe oben)
eine milde Zwiebel (in Scheiben)
zwei Knoblauchzehen (Gehackt)
ein Stück Ingwer (etwas 2 EL) (gehackt)
eine Serrano Chillischote (in dünnen Scheiben)
1 TL asiatische Fischsauce
eine Dose Kokosmilch – bitte besorgen Sie ein gutes, vollfettes Produkt. Meine Lieblings Kokosmilch gibt es momentan bei Edeka (das soll aber keine Schleichwerbung sein)
1 TL Mascobado Zucker
eine Hand voll Cilantro (mittlerweile wissen Sie, was das ist)
eine fein geschnittene Frühlingszwiebel
Limone

Sautieren Sie Zwiebel, Knoblauch, Ingwer und Chillischote in einer Pfanne bei milder Hitze. Nach ein paar Minuten fügen sie Kokosmilch, Fischsauce und den Zucker hinzu. Wenn der Zucker sich unter Rühren aufgelöst hat, reduzieren Sie die Hitze und fügen dem köchelnden Sud die Fischfilets hinzu. Wenn der Fisch gar ist (6-8 Minuten) entnehmen Sie ihn und geben ihn in vorgewärmte Teller. Geben Sie jetzt den in feine Streifen geschnittenen Pak Choi hinzu und kochen Sie die Mischung für 1 – 2 Minuten bei großer Hitze.
Anschließend verteilen Sie Sauce und Pak Choi über dem Fisch, streuen Cilantro, Frühlingszwiebeln darüber und fügen ein wenig Limonensaft hinzu. Ein wenig Seesalz (Fleur du Sel) und frisch gemahlener Pfeffer runden das Geschmackserlebnis ab.

Als Beilage empfehle ich Duftreis.

Fastenessen ist doch gar nicht so schlecht, oder?