Kartoffelsalat mit Wintersalaten

© Thomas Michael Glaw / 2018

Dieser Salat basiert auf Mangold oder dem neuerdings so grenzenlos populären „Kale“, der in der westfälischen Heimat meiner Partnerin schlicht Grünkohl heißt.

Sie brauchen:

Tahini
festen Jogurt
Zitronensaft
Olivenöl
Salz
Mangold oder Grünkohl
Gurke
Grapefruit oder Orange
Kichererbsen
ein paar frische Kräuter

Zunächst stellen Sie das Dressing her, indem Sie in den Jogurt teelöffelweise Tahini einrühren. Ebenso langsam fügen Sie erstklassiges kaltgepresstes Olivenöl, Zitronensaft und eine Prise Salz hinzu. Das Endresultat (abschmecken!) sollte flüssig sein.

Dieses Dressing massieren Sie bitte in die Blätter Ihrer Wahl (Mangold oder Grünkohl) ein und lassen das Ganze ein wenig ruhen.

Anschließend würfeln Sie Ihre (je nach Menge 1/4, 1/2 oder ganze) Salatgurke und schneiden die Grapefruit oder die (italienische Blut-) Orange in Supremes.

Danach nehmen Sie eine halbe (oder ganze) Dose Kichererbsen, spülen die Erbsen ab, trocknen Sie (bitte gründlich, sonst erleben Sie ein wahres Spritzwunder) und frittieren sie in Olivenöl.

Na und dann richten Sie das alles so an, wie auf dem Bild, streuen ihre gehackten Kräuter darüber, nehmen das selbst gebackene Brot aus dem Ofen und machen eine Flasche Weißwein auf.